Straßennamenträume

Straßennamenträume
Vor dem Niederrheinpokalfinale 2017 RWE-MSV

Doch, gut, die Hafenstraße weist drauf hin,
was Becken am Kanal für Essen sind.
Doch, ja, das macht für Essen wirklich Sinn,
das sind so Häfen für ein kleines Kind.

Mit wenig Schiffsverkehr, kaum Fläche Wasser,
der Name nur verspricht die weite Welt.
Wenn man dorthin fährt, wird die Aussicht blasser.
Für Essener aber gilt, die Stimmung hält.

Demnächst soll es die Fußballstraße geben.
An die Pokalestraße wird gedacht.
Erst so kann Essen dann auch damit leben,
wie Duisburg Wirklichkeit Namen macht.

Advertisements

Die erste Begegnung danach

Die erste Begegnung danach
Für Karsten B.

Noch einmal gibt’s ein erstes Mal
für uns. Du kommst mit deiner Neuen.
Am Ende schmeckte vieles schal.
Es gibt für uns nichts zu bereuen.

Verrätst du das, was wir so machten?
Oft wollen Neue das erfahren.
Wie wir uns freuten, was wir dachten,
als wir noch voller Hoffnung waren?

Der Torwart

Der Torwart
Im Wedaustadion, Duisburg

Sein Blick ist von den zig platzierten Bällen
so wach geworden, dass er alles hält.
Ihm ist, als sind es Tausend-Bälle-Wellen,
da vor ihm niemand mehr die Stürmer stellt.

Doch wächst sein Körper, wenn die Stürmer kommen,
bis er die Wand ist, die das Tor versperrt.
Nur ihm scheint nicht der Siegestraum genommen,
wenn er sogar im Halbfeld Pässe klärt.

Doch oftmals hält kein noch so großer Wille
das Schicksal auf -. Dann rollt ein Ball hinein
ins Tor zum Netz. Im Stadion herrscht Stille. –
Den schrillen Abseitspfiff hört er allein.

Zukunft

Zukunft

Für D. B.

Gerade haben wir uns erst gefunden.
Für vieles war noch nicht mal Zeit.
Du bleibst, heißt nicht, auf stets gebunden.
Du schaffst dir nur Beständigkeit.

Wir können uns noch sehr viel geben.
Dazu zählt fixes Trennungsgeld.
Wenn du jetzt gehst, wirst du erleben,
wie Unerfülltes dich fest hält.

Solidaritätslied – Dortmunder Fassung, Mai 2012

         Solidarititätslied
Dortmunder Fassung, Mai 2012

   Chor: Die Spieler vom BVB
Vorwärts und nicht vergessen,
worin unsere Stärke besteht.
Beim Stürmen und beim Pressen
vorwärts und nicht vergessen:
die Solidarität!

         Solo: Jürgen Klopp
Auf, ihr Spieler dieser Mannschaft,
einigt euch in diesem Sinn,
dass die Schale eure werde
neben dem Pokalgewinn.

   Chor: Die Spieler vom BVB
Vorwärts und nicht vergessen,
worin unsere Stärke besteht.
Beim Stürmen und beim Pressen
vorwärts und nicht vergessen:
die Solidarität!

      Solo: Jürgen Klopp
Schwarzer, Weißer, Brauner, Gelber,
endet eure Neiderei’n.
Hört ihr alle auf den Trainer,
werden wir schnell einig sein.

  Chor: Die Spieler vom BVB
Vorwärts und nicht vergessen,
worin unsere Stärke besteht.
Beim Stürmen und beim Pressen
vorwärts und nicht vergessen:
die Solidarität!

     Solo: Jürgen Klopp
Um die Ziele zu erreichen,
zähle ich auf jeden Mann.
Wer im Stich lässt seinesgleichen,
zeigt, dass er zu wenig kann.

                    Alle
Vorwärts und nicht vergessen,
und die Frage an jeden gestellt
beim Stürmen und beim Pressen:
Wessen Jubel ist der Jubel?
Wessen Sieg ist der Sieg?
                   
BE-VAU-BE, BE-VAU-BE, BE-VAU-BE